Steuern auf Gewinne bei Binären Optionen

Steuern sind ohnehin schon kein einfaches Thema und oft kennen sich selbst die Gesetzesmacher nicht aus. Wie soll es dann mit einem neuen Thema wie Binäre Optionen sein? Natürlich hat man auch hier noch keine wirkliche Ahnung wie alles zu versteuern ist und auch wenn das Finanzamt immer versucht das Maximum einzutreiben, muss man sich als Trader nicht alles gefallen lassen. Das Problem mit Binären Optionen ist, dass diese Anlageklasse in Deutschland noch gar nicht erfasst ist. Wenn Sie Zinsen auf Ihr Sparguthaben bekommen zahlt die Bank Ihre Abgeltungssteuer und fertig. Ein Broker für Binäre Optionen nimmt Ihnen aber diese Arbeit sicher nicht ab, alleine schon deswegen weil er nicht alle Steuerrechte der Welt kennen kann. Deswegen sind Sie allein dafür verantwortlich Ihre Gewinne zu versteuern und sonst niemand. Oder vielleicht doch nicht?

Es gibt einen vergleichbaren Fall, der sehr interessant ist für das deutsche Steuerrecht: Poker. Bei diesem Spiel handelt es sich laut deutscher Definition um ein Glücksspiel. Das ist aber deshalb nicht richtig weil man mit der richtigen Strategie seine Gewinnchancen stark erhöhen kann, so dass man langfristig Gewinn macht. Dafür gibt es alleine in Deutschland tausende Beispiele. Es sind vor allem junge Leute, die viel im Internet spielen und dort ihren Profit machen. Sie haben oft nicht einmal eine Spielbank von innen gesehen. Jedenfalls ist Glücksspiel nach deutschem Recht steuerfrei und deswegen müssten Pokerspieler auch keine Steuern zahlen. Aber wie bereits angesprochen sucht der Fiskus immer nach Möglichkeiten das Maximum zu erzielen und behauptet: wenn man es mit nachhaltigem Profit macht, ist es ein Geschicklichkeitsspiel und unterliegt der Einkommenssteuer. Das heißt im Klartext: Spieler, die verlieren können ihre Verluste nicht geltend machen, aber Spieler die gewinnen müssen Steuern zahlen. Hier ist natürlich noch lange nicht das letzte Wort gesprochen, denn diese Regelung ist natürlich einfach nur ungerecht und entbehrt eigentlich jeder Grundlage. Stellen Sie sich vor Sie bauen ein Geschäft auf, das nur Verluste abwirft. Nun sagt jemand, dass Sie ein schlechter Geschäftsmann sind und nach Glück handeln – die Verluste sind nicht abzugsfähig. Wenn Sie aber ein florierendes Geschäft mit Millionengewinnen haben werden Sie schön zur Kasse gebeten.

Eigentlich muss man auf ein entsprechendes Urteil warten bis wirklich Klarheit herrscht. Das ist bei Poker genauso zutreffend wie bei Binären Optionen. Wer auf Nummer sicher gehen will unterwirft die Erträge der Abgeltungssteuer und ignoriert mögliche Verluste. Wer etwas mehr Risiko eingehen will, zahlt ebenfalls auf Gewinne und verrechnet Verluste mit anderen Finanzanlagen wie den Erträgen aus dem Verkauf von Aktien.

Dann stellt sich wiederum die Frage ob Binäre Optionen ein reines Kauf und Verkaufsgeschäft sind oder nicht. Denn eigentlich kauft man für 100 Euro eine Option und wenn man falsch liegt ist der Betrag weg. Wenn nicht, gewinnt man 185 Euro. Heißt das nun, dass man 85 Euro Ertrag erzielt hat, oder dass man eine Verzinsung von 85% bekommt. Verzinsung und Verkaufserlös sind steuerlich nämlich wieder zwei paar Schuhe. Bei „normalen“ Optionen und Derivaten sieht es anders aus, da man dort ein Recht erwirbt zum Beispiel eine Aktie zu einem bestimmten Betrag kaufen zu dürfen. Bei Binären Optionen ist das nicht so und man wettet eigentlich nur auf den Chart.

Und am besten ist es wenn man bei einem Broker handelt, der dem deutschen Markt möglichst nahe steht wie zum Beispiel BDSwiss. Denn dann ist es am wahrscheinlichsten, dass der Broker für Binäre Optionen selbst einmal eine Lösung für seine deutschen Trader hat und Gewinne bei der Auszahlung gleich versteuert, so dass man keine Sorgen mehr hat.

Für die Zukunft kann man sagen, dass der Handel mit Binären Optionen eigentlich kein Anlageobjekt sein sollte und daher auch keine Steuer anfallen sollte. Der Grund ist der immer größer werdende „Zockerfaktor“ – gerade mit all den Innovationen wie dem Handel mit 60 Sekunden- oder High Yield Optionen. Diese Optionen sind entweder auf einen extrem schnellen Einsatz von Geld oder einer sehr hohen Rendite, die mit einem hohen Risiko einhergeht aus.

                              EN
                              DE
                              IT
                              ES
                              PT